Informationen für Management

10 Gründe Secomea als Ihren Remote-Management Partner zu wählen

Zusammenfassung:

Vor der Wahl einer industriellen Kommunikationslösung, die sowohl Strategisch- als auch Wettbwerbskritisch für das Unternehmen sein kann, hat ein Entscheidungsträger im Management in der Regel eine Reihe von Bedenken und Fragen:

  1. Die Lösung muss speziell für die Automatisierungsindustrie entwickelt sein.
  2. Die Lösung muss von Maschinenbauern und SPS-/HMI-Herstellern unterstützt und empfohlen werden.
  3. Die Lösung muss sicher sein.
  4. Die Lösung muss einfach zu implementieren und zu pflegen sein.
  5. Die Lösung muss den Sicherheitsnormen entsprechen.
  6. Die Lösung muss skalierbar sein.
  7. Die Lösung muss voll unterstützt werden und darf dennoch nicht abhängig vom Lieferanten sein.
  8. Die Lösung muss aktiv dazu beitragen Verpflichtungen zur Wartung der installierten Maschinen zu erfüllen.
  9. Die Lösung muss ihre Investitionen durch eingesparte Wartungskosten amortisieren.
  10. Der Anbieter der Lösung muss ein engagiertes und finanziell gesundes Unternehmen sein.

Dieses Dokument hat den Zweck darzustellen, wie Secomea zu allen diesen Themen eine Lösung entwickelt hat, die aus drei Komponenten besteht:

  • LinkManager
  • SiteManager
  • GateManager

Die Anliegen und Fragen in Bezug auf die oben genannten zehn Themen sind in der Regel nicht sehr technisch, sondern berühren vielmehr die Auswirkungen auf den Vertrieb, den Support und die Geschäftsstrategie. Für technische Details, beziehen Sie sich bitte auf „Informationen für IT-Experten“.

1. Gewissheit, dass diese Lösung die Beste Wahl in ihrem Segment ist

Die Secomea-Lösung wurde für die Automatisierungsindustrie entwickelt und exakt auf sie abgestimmt. Dies gilt für kleine Maschinenanlagen mit geringen Budgets, sowie für große Maschinenanlagen, die wegen strengen Wartungsverbindlichkeiten empfindlich auf sofortige Maßnahmen reagieren.

Seit der ursprünglichen Entwicklung der Secomea-Lösung, wird sie ständig verbessert, basierend auf Markttrends, Wissen über den Wettbewerb und Kunden-Feedbacks. Obwohl Secomea vielleicht noch nicht von der gesamten Automatisierungsindustrie wahrgenommen wird, sehen wir unsere Lösung als die vollständigste und dedizierteste Lösung für dieses Geschäftssegment an.

2. Die Gewissheit, dass diese Lösung bewährt ist

Die Komponenten der Secomea Fernzugriffslösung, basieren auf Secomeas Office-Sicherheitstechnologie, die im Jahre 2003 eingführt wurde. Die Technologie wurde von der 1. Generation im Jahr 2005, bis zur aktuellen Lösung der 3. Generation, die im Jahr 2008 eingeführt wurde, ständig weiterentwickelt.

Die Secomea-Lösung ist heute in Tausenden von Fabriken auf der ganzen Welt installiert.

Einige größere Maschinenhersteller (von denen einige hier aufgeführt sind) montierten einen Secomea SiteManager als Standard-Komponente in den Schaltschrank Ihrer Maschinen. Für diese Unternehmen ist die Lösung nicht nur technisch bewährt, die Investition hat sich auch durch Verringerung von Reisekosten amortisiert. Aber vielleicht noch interessanter ist es, dass die Lösung die allgemeine Akzeptanz und Billigung durch IT-Experten erhielt, als eine akzeptable Methode für den Zugriff auf Geräte hinter Firmen-Firewalls, ohne die Sicherheit zu beeinträchtigen.

Darüber hinaus ist Secomea formale Allianzen mit einer Reihe der großen SPS- und HMI-Herstellern (siehe eine Liste hier) eingegangen, nicht nur um volle Kompatibilität mit den Produkten zu gewährleisten, sondern auch im Zusammenhang mit aktuellen Kunden-Projekten, bei denen Fernzugriff eine Voraussetzung für den Abschluss des Angebots ist.

3. Die Gewissheit, dass diese Lösung sicher ist

Es kann nicht oft genug betont werden: Secomeas oberste Priorität ist Sicherheit!

Office-Netzwerk-Infrastrukturen verwenden oft Microsoft-basiertes Management von Anmeldeinformationen, kombiniert mit Firewalls und VPN, für die sichere Erweiterung des Intranets auf das Internet. Wartung und Konfiguration einer solchen Infrastruktur erfordern IT-Ressourcen und doch kann sie anfällig für Angriffe und Lecks im Anschluss an komplexe Konfiguration oder allgemeines menschliches Verhalten sein.

Die Secomea-Lösung für die Automatisierungsindustrie, schliesst auch relevante IT-Sicherheitskomponenten für Internet-basierte Kommunikation, wie starke End-zu-End-Verschlüsselung, Zwei-Faktor-Sicherheit, Event-Audit-Trails und rollenbasiertes Account-Management ein. Aber zusätzlich zu diesen, umfasst die Lösung auch Standard-Maßnahmen zur Beseitigung von Schwachstellen-Risiken, die aus Fehl-Konfiguration oder menschlicher Unachtsamkeit entstehen.

Dies wird durch die ständige Analyse von Kunden-Feedbacks in Kombination mit eingehender Beobachtung von globalen Sicherheitsrisiken erreicht. Die anschließende Bewertung des Bedarfs gegenüber Bedrohungen ist entscheidend, um sicherzustellen, dass die Lösung das gleiche hohe Sicherheitsniveau und gleichzeitig ihre primäre Funktionalität und Benutzerfreundlichkeit beibehält. Dies ist nur möglich für Lösungen mit einem gut definierten Anwenungsbereich, nicht für ein Generisches Produkt für mehrere Anwendungen.

Die Sicherheitsaspekte werden im Abschnitt „Informationen für IT-Experten” dokumentiert, die dem Zweck dienen, dem IT-Administrator des Kunden zu versichern, dass die Lösung sicher ist und nicht die vorhandene Infrastruktur gefährdet.

4. Die Gewissheit, dass diese Lösung einfach ist

Wie bereits erwähnt, hat Sicherheit für uns oberste Priorität. Aber es ist auch unsere Überzeugung, dass Benutzerfreundlichkeit eine entscheidende Voraussetzung für die Gewährleistung eines hohen Maßes an Sicherheit ist. Je einfacher eine Lösung ist, desto wahrscheinlicher ist es, dass sie wie beabsichtigt betrieben wird und dass die Sicherheit anschließend so bestehen bleibt, wie sie entworfen wurde.

Das Prinzip von Secomea besteht darin, den typischen Benutzern und Administratoren in dem Industrie-Segment zu analysieren und die Lösung dann auf deren typischen Kenntnisstand und Arbeitsweise anzupassen.

Daher erfordert die Lösung kein IT- oder Netzwerk-Wissen, obwohl die Lösung über hochentwickelte End-to-End-Kommunikationseigenschaften verfügt, die in der Regel nur durch die Einrichtung von VPN-Infrastrukturen, kombiniert mit komplexen Routing- und Firewall-Regeln zustande kämen.

5. Die Gewissheit, dass die Lösung Sicherheits – Standards erfüllt

Innerhalb der Automatisierungsbranche, wird Sicherheit oft als ein ebenso wichtiges Thema wie Security angesehen. Bewegungsbasierte Geräte, wie z. B. Verpackungsmaschinen, werden sogar staatlich Reguliert welches Maschinenanbietern vorschreibt vorsicherzustellen, dass ein Fernzugriff auf die Maschine richtig an den Betreiber signalisiert wird.

Bei der Secomea-Lösung können Sie zum Beispiel einen Licht-Turm an einen digitalen Ausgang der SiteManager-Hardware-Einheit anschliessen, der aktiviert wird, wenn Fernzugriff durchgeführt wird. Zusätzlich kann der Kunde einen Ein/Aus-Schalter oder ein Panel an einem Eingangs-Port anschließen, damit der Maschinenbediener den Fernzugriff verhindern kann, falls dieser eine Verletzungsgefahr herbeiführen könnte.

Die Secomea-Lösung befasst sich also bereits mit dem Sicherheitsaspekt und gewährleistet damit, dass unsere Kunden die Maschineninstallationen so vorbereiten können, dass sie mit solchen Richtlinien konform sind.

6. Die Gewissheit, dass die Lösung Skalierbar ist

Skalierbarkeit war immer ein wichtiges Ziel bei der Entwicklung der Secomea-Lösung.

Ein typisches Szenario ist, dass ein Maschinenbauer mehrere Standorte mit mehreren Geräten an jedem Standort hat und mehrere Serviceingenieure individuell darauf zugreifen müssen.

Ein solches „many-to-many” Kommunikations-Setup mit einer VPN-Infrastruktur, erfordert sehr gute IT-Kenntnisse und kann ein administrativer Albtraum sein. Auch wenn das Setup funktioniert, birgt es viele Schwachstellen, aufgrund der manuellen Handhabung von Routing- und Firewall-Regeln.

Mit der Secomea-Lösung, brauchen Sie keine Regeln einrichten. Sie kontrollieren einfach auf der Benutzerkonten-Ebene, welche Benutzer auf welchen Kundenstandort Zugriff haben. Dies kann bis zu einem Detail-Level unterteilt werden, wo zum Beispiel ein Servicetechniker ein bestimmtes Gerät programmieren kann, während ein anderer Servicetechniker nur Zugriff auf sein Web-Interface hat. Das Secomea-GateManager Administrator-Portal bietet eine klare Übersicht über alle Benutzerkonten und deren individuelle Zugänge, unabhängig davon, wie viele Standorte, Geräte und Benutzer verwaltet werden.

Skalierbarkeit beinhaltet auch die Möglichkeit, das Hosting des zentralen GateManager-Servers zu optimieren. Viele Kunden beginnen zunächst mit der gehosteten Secomea-Lösung und migrieren später zu einem eigenen Server oder sogar zu einem Cloud-basierten Server in einem Virtualisierungscenter.

7. Die Gewissheit, dass Secomea Support für die Lösung bereitstellt

Secomea ist stolz auf die schnelle Beantwortung technischer Fragen, ständig aktualisierte Online-Hilfe und Anleitungen, die auf Kundenfeedback basieren.

Für Secomea bedeutet Support auch, unseren Partnern die Sicherheit zu geben, dass sie ihre Kunden auch dann weiter unterstützen können, sollte Secomea aufhören zu existieren. Secomea bietet daher Escrow-Vereinbarungen, die einem Partner den Zugriff auf den Quellcode für alle Produkt-Firmware, Software und Dokumentation gewährleistet.

(Alle Quellcodes von Secomea unterliegen einer strengen Versionskontrolle und alle Software-und Firmware-Produkte werden jede Nacht erstellt, als Teil eines automatischen Erstellungsverfahrens.)

8. Die Gewissheit, dass die Lösung die Verbindlichkeiten des Unternehmens unterstützt

Haftung gegenüber dem Kunden involviert natürlich ein sofortiges Eingreifen durch den Zugriff auf das Gerät um das Problem zu lösen. Natürlich ist dies der Hauptzweck einer Fernzugriffslösung, und ist besonders wichtig für den Maschinenbauer während der Inbetriebnahme.

Verbindlichkeiten erfordern jedoch mehr als nur etwas zu reparieren. Sie beinhalten auch die Notwendigkeit, Audit-Trails der vergangenen Ereignisse zur Verfügung zu stellen. Die Secomea-Lösung umfasst die Protokollierung aller Ereignisse im System, einschließlich wann auf Geräte zugegriffen wurde und von wem, oder wann ein Gerät offline gegangen ist.

Die Audit-Trails des Secomea-GateManagers haben daher zwei Ziele:

  • Dem Kunden zu dokumentieren, dass Sie Ihre Wartungsverpflichtungen erfüllen
  • Zu dokumentieren, dass aus Sicht der Sicherheit, das System nicht beschädigt wurde. Und wenn dies vermutet wird, ausführliche Protokolle zu bieten.

Beide Zwecke sind unerlässlich für die Unterstützung der Verbindlichkeiten des Maschinenbauers aus rechtlicher Sicht.

9. Die Gewissheit, dass die Lösung Ihre Investition wert ist

Eine gute Produkt-Investition in dieser Branche zeichnet sich durch folgende Merkmale aus:

  • Die Inbetriebnahme erfordert keine großen Investitionen.
  • Der Preis pro Installation kann genau berechnet werden.
  • Kein Auftauchen versteckter Kosten, wenn die Lösung in die Produktion involviert ist.
  • Nachfolgende Käufe folgen einer linearen oder sogar sinkenden Kurve für die Kosten pro Installation.
  • Eine Erweiterung der Lösung erfordert kein zusätzliches Personal, um die Lösung zu erhalten.

Secomea kann alle diese Wünsche erfüllen.

Die Secomea-Lösung hat niedrige Inbetriebnahmekosten und basiert auf den bei Secomea gehosteten Servern. Wartungskosten fallen erst an, wenn die Anzahl der Installationen 100 erreicht, oder wenn mehr als 2 Ingenieure gleichzeitig Fernzugriff auf Geräte haben müssen. Die Wartungsgebühr ist Ihre Versicherung für schnelle Reaktionszeiten bei der Unterstützung und proaktiven Aktualisierungsservice der Lösungskomponenten für viele kommende Jahre.

Die Preisstruktur von Secomea hinsichtlich des Stückpreises und der Wartungskosten, basiert auf den Feedback von unseren Kunden in der Industrie, kombiniert mit einer Einschätzung, welche Preismodelle am besten zu den Vertriebs- und Wartungsmodellen der Endkunden passt.

10. Die Gewissheit, dass Secomea ein vertrauenswürdiger und langjähriger Partner sein wird

Secomea ist ein konsolidiertes Unternehmen mit einer Wachstumsrate von mehr als 30% pro Jahr seit 2008. Die Gewinne werden in die Entwicklung und Expansion des Unternehmens sowie seiner Dienstleistungen investiert.

Q4 2011 bis Q1 2012 war der Zeitraum mit der höchsten Einführungsquote neuer Produkte in der Geschichte des Unternehmens, die sich auf höhere Flexibilität in der Anwendung konzentrieren und einen noch höheren Grad an Benutzerfreundlichkeit in der Kernfunktionalität gewährleisten.

Zusätzlich wurden im Jahr 2012 Produkte für den Endverbraucher in Form von Fernzugriff auf webfähige Geräte, wie Smartphones und Tablets eingeführt. Abgesehen davon, dass wir damit ein praktisches Werkzeug für den Betriebsleiter zur Überwachung seiner eigenen Anlagen anbieten, rechtfertigt dies auch die zusätzlichen Kosten für die Fernzugriffslösung für die Endnutzer.

Im Jahr 2013 lag der Schwerpunkt auf einfachere Migration von Partnern oder Kunden, die ihre eigenen GateManager-Server, vollständig unabhängig von Secomea, haben wollen.

Im Jahr 2014 wurde die Secomea-Lösung weiter Sicherheitsoptimiert und erhielt ein Sicherheitszertifikat von einem externen Sicherheitsunternehmen, das die Lösung gemäss NIST SP800-115 & OSSTMM, BSI-Grundschutz-Katalog und IEC 62443 prüfte.